Logo Homepage 2014 blau

DSF-Unterstützer

DSD Rohrtechnik Delitzsch
Sportstudio Schweiger
Stadtwerke Delitzsch
Wohnungsgesellschaft Delitzsch
Postbank Immobilien
Sparkasse Leipzig

Bereits zum 6. Mal waren die Delitzscher Sportfüchse des traditionsreichen Peter & Paul Turniers in der Loberstadt. Mit rund 100 Judoka waren Aktive aus 10 Vereinen u.a aus Halle und Dresden, sogar aus dem erzgebirgischen Falkenbach angereist, um sich auf der Tatami miteinander zu messen.

dsc 4993

 

 

Für die jüngsten Aktiven der U9 war es teilweise der erste Wettkampf ihrer noch jungen Karriere. Sie hatten Anfang der Sommerferien ihre erste Gürtelprüfung erfolgreich bestanden. Das Turnier nach den Sommerferien war damit eine erste Bestandsaufnahme, ob man über die Ferien die Fitness noch behalten hatte.

Die Delitzscher Judoka starteten zu dem Turnier mit 23 Aktiven und waren damit mit Abstand die größte Mannschaft. In diesem Jahr fand der Wettkampf erstmalig in der neuen Halle der Grundschule Ost statt und damit war der Mattentransport für die Judoka um einiges einfacher, da ihr Domizil nur einen Steinwurf entfernt ist. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle freiwilligen kleinen und großen Helfer, die uns bei der Durchführung so toll unterstützt haben. Vor allem ein Dankeschön an die Delitzscher Unternehmen Wohnungsgesellschaft der Stadt Delitzsch  und den Technischen Werken Delitzsch TWD sowie die Leipziger Volkszeitung, die maßgeblich zur Durchführung des Traditionsturniers beigetragen haben.

Bei den jüngsten Judoka der U9 konnte sich Bill Schweiger gegen seine zwei Kontrahenten aus Torgau und Halle durch O-Soto-Gari und einer Festhalte klar behaupten und holte damit verdient die Goldmedaille. Seine Trainingspartner David Höppner und Lucas Fester kämpften in der Gewichtsklasse -25kg gegeneinander und schenkten sich nichts. Am Ende gewann Lucas den Kampf und verlor aber seinen zweiten Kampf. Daher ging der 2. Platz an Lucas und David konnte die Bronzemedaille entgegennehmen. In der Gewichtsklasse bis 30kg hatte Erik Tasler leider in seinen 3 Kämpfen das Nachsehen, er holte dort die Bronzemedaille. Luca Wehling gewann kampflos bis 45kg.

Bei der Altersklasse U11 waren die Mädels mit Leonie Wittwer und Helene Haberland in der Gewichtsklasse bis 28kg vertreten. Leonie hatte im ersten Kampf eine ebenbürtige Gegnerin und konnte sich am Ende durch Kampfrichterentscheid durchsetzen. Im zweiten Duell zeigte sie aber gegen Helene zwei Wurftechniken und holte den ersten Rang. Helene musste sich in ihrem zweiten Kampf gegen die Dresdnerin durch eine Festhalte geschlagen geben, der 3. Rang ist aber trotz allem verdient. Ihr Bruder Georg Haberland verlor sein erstes Duell gegen den Leipziger Schuster. Im zweiten Kampf mobilisierte er noch einmal alles und konnte durch einen O-Soto-Gari links und eine Festhalte glänzen. Der 2.Rang war der verdiente Lohn für ihn. Eine besondere Leistung zeigte Cedric Schabellon in der Gewichtsklasse bis 42kg. Er verlor zwar seinen ersten Kampf gegen den Köthener Hubert, konnte sich dann aber in den beiden anderen Vergleichen durch Ippon-Seoi-Nage und O-Goshi seine Kämpfe vorzeitig beenden. Die Goldmedaille war der Lohn für die gute Leistung. Johannes Sube konnte -33kg den ersten Vergleich mit einer Festhalte für sich entscheiden, gegen den Hellenser Raabs hatte er leider durch eine Kontertechnik mit anschließender Festhalte keine Chance, hier gab es Silber. In der nächsten Gewichtsklasse -35kg holte Matthias Grönert durch einen Sieg gegen den Torgauer Funke den Bronzerang.

In der Altersklasse U13 -34kg verlor Jeremy Krulich leider seinen Vergleich mit dem Leipziger Berndt und holte den 2.Platz. Ebenfalls Silber holte sich Tom Schmidt -42kg, der in seinem ersten Gefecht durch eine Festhalte siegte, im zweiten Kampf aber gegen den Hallenser Soukal das Nachsehen hatte. Colin Sopper hatte auch einen silbernen Tag erwischt. Er hatte seinen ersten Vergleich verloren und im zweiten Kampf nach Kamprichterentscheid gewonnen. Die ältesten Judoka der U15 glänzten vor allem durch Jonas Voigt, der seine beiden Kämpfe vorzeitig durch Seoi-Nage und Festhalte gewinnen konnte und sich verdient mit der Goldmedaille schmücken konnte. Sein Trainingskamerad Alexander Sommerkorn musste sich dem Dresdner Polishchuk geschlagen geben, gewann aber durch einen Armhebel seinen zweiten Kampf und holte -43kg den 2.Platz. Gleich mit 2 Judoka war die Gewichtsklasse bis 55kg besetzt. Während Sebastian Wogschin keinen guten Tag erwischt hatte und auch gegen den Delitzscher Paul Weiße durch Festhalte verlor, hatte Paul seinen ersten Kampf durch einen Uchi-Mata für sich entschieden. Am Ende stand der 2. und 3.Platz auf Seiten der Delitzscher zu Buche. Lucas Becher gewann mangels Kontrahenten kampflos -40kg.

Die Mädels der U15 schlugen sich wacker Celina Sandmann konnte +63kg ihren zweiten Kampf durch Uchi-Mata für sich entscheiden, während sie den ersten verlor. Lena Wittwer gewann die Golmedaille durch einen sauberen Uchi-Mata gegen Hannah Fortser aus Leipzig. Die dritte im Bunde war Luise Friede -57kg. Sie verlor gegen die spätere Siegerin Rienäcker aus Schildau, konnte aber in den beiden anderen Vergleichen mit O-Goshi und Festhalte den zweiten Rang sichern. In der Gesamtwertung des Pokalturnieres wurden alle Platzierungen zusammengerechnet. Dabei gab es ein knappes Rennen zwischen den Gastgebern und dem SV Halle, der sehr gute Platzierungen erzielt hatte. Der Peter & Paul Pokal blieb am Ende in der Loberstadt. Der zweite Platz ging an den SV Halle und 3.Rang ging an die Judoka vom TSV 1860 Schildau.

1. Delitzscher Sportfüchse

2. SV Halle

3. TSV 1860 Schildau

4. PSV Köthen

5. Randori Leipzig West

6. JC Halle

7. SSV Torgau

8. SV Dresden Mitte

9. SV Falkenbach

10. PSV Leipzig  

 

Im kommenden Jahr hoffen die Delitzscher Judoka wieder auf spannende Wettkämpfe in der eigenen Halle bei der 7. Auflage des Traditionsturniers. Die Delitzscher Teilnehmer in der Übersicht

U9

Tasler Erik 29 kg 3.Platz

Schweiger Bill 33 kg 1.Platz

Höppner David 25kg 3.Platz

Fester Lucas 25kg 2.Platz

Wehling Luca 45kg 1.Platz

U11

Beck Sebastian 37 kg 3.Platz

Sube Johannes 35kg 2.Platz

Grönert Matthias 33 kg 3.Platz

Wittwer Leonie 28 kg 1.Platz

Haberland Helene 28kg 3. Platz

Haberland Georg 31kg 2.Platz

Schabellon Cedric 42 kg 1.Platz

Sube Johannes 35kg 2.Platz

U13

Schmidt Tom 42 kg 2.Platz

Sopper Colin 42 kg 3.Platz

Krulich Jeremy 35 kg 2.Platz

U15

Voigt Jonas 50 kg 1. Platz

Friede Luise 57 kg 2.Platz

Wittwer Lena 48 kg 1.Platz

Sandmann Celina 63 kg+ 2.Platz

Weiße Paul 55kg 2.Platz

Becher Lucas 37 kg 1.Platz

Sommerkorn Alexander 43 kg 2.Platz

Wogschin Sebastian 55 kg 3.Platz

 

Die Bilder des Tages werden in der kommenden Woche online gestellt, bitte noch etwas Geduld!

Einloggen

Zugang zum internen Bereich der Delitzscher Sportfüchse. Registrierung erforderlich. Für neue User bitte das Kontaktformular nutzen.

Adressen

Delitzscher Sportfüchse e.V.

Anschrift des Vereins:

Wiesenbreite 8  

04509 Delitzsch

 

Anschrift der Judohalle:

Rathenaustraße 35

alte Turnhalle Grundschule Ost

04509 Delitzsch