Logo Homepage 2014 blau

DSF-Unterstützer

DSD Rohrtechnik Delitzsch
Sportstudio Schweiger
Stadtwerke Delitzsch
Wohnungsgesellschaft Delitzsch
Postbank Immobilien
Sparkasse Leipzig

Zum 11. Internationalen Judoturnier, das zu den Sichtungsturnieren des Judoverband Sachsen zählt, fanden sich neben 8 Sportfüchsen aus Delitzsch auch Sportler aus 7 Bundesländern sowie aus Tschechien und Ungarn ein. Bei den Mädchen (- 70kg) gewann Lisa Schneider ihre ersten drei Begegnungen nach kurzer Kampfzeit mit sehenswerten Uchi-Mata (Innen-Schenkelwurf) und Ko-Uchi-Gari (kleine Innensichel) Techniken. Im letzten Kampf wartete sie schließlich, sehr zur Freude von Landestrainerin Maria Schneehardt, mit einem links ausgeführten Seoi-Nage (Schulterwurf) auf und gewann unumstritten den 1. Platz. Dem wollte Claudia Damaris Müller (- 63kg) nicht nachstehen und untermauerte mit einer soliden Leistung ihre zuletzt erzielten Erfolge. Durch einen schnellen Auftaktsieg über die Weixdorferin Nossol, die sie mit Harai-Goshi (Hüftfeger) bezwang und einem weiteren Sieg über Naunzi aus Chemnitz, gewann Claudia auch ihren Finalkampf mit Ippon (voller Punkt) für einen Beinfasser. Bei den Jungen fanden sich mit Maximilian Vesser, Csaba Lohde und Alexander Humplott drei Sportfüchse auf dem Podest wieder. Maximilian punktete bei seinem ersten Auftritt in der Gewichtsklasse bis 55kg gegen Bardin vom JCL für Te-Guruma (Handrad) nach nur 14 Sekunden, gewann anschließend den Halbfinalkampf gegen den starken Bautzener Schudack mit Ippon für einen tief angesetzten Kata-Guruma (Schulterrad) und stand somit im Finale. Hier unterlag er leider dem Jenaer Popov und wurde somit Zweiter. Einen wahren „Wettkampfmarathon“ absolvierte Csaba, der einen Doppelstart in der U17 und U20 wagte. In seiner angestammten Altersklasse gewann er zunächst mit Ippon für einen spektakulär ausgeführten Kata-Guruma, verlor danach, deutlich mit Waza-Ari in Führung liegend, durch eine Unachtsamkeit mit Ippon auf Haltegriff. Die Hoffnungsrunde bestritt er wieder hochkonzentriert und sicherte sich durch zwei Siege die Bronze Medaille. Auch sein Gastauftritt in der U20 verlief überraschend erfolgreich. Er gewann seine ersten beiden Kämpfe mit Ippon für Uchi-Mata, musste dann aber der hohen Belastung mit extrem kurzen Pausen Tribut zollen und wurde schlussendlich Fünfter. Bei den schweren Jungs startete Alexander mit einer unnötigen Auftaktniederlage. Mit Wut im Bauch gewann er die Folgekämpfe jeweils mit Ippon für Seoi-Nage und errang somit den 3. Platz. In der Gewichtsklasse bis 60kg hatten wir mit Dominic Brauer und Hans Foede gleich zwei Eisen im Feuer. Hans gewann seinen Auftaktkampf mit ganzem Punkt für Seoi-Nage, konnte anschließend dem starken Schlettauer Schürer aber nicht Paroli bieten und verlor leider auch seinen Kampf in der Hoffnungsrunde. Etwas Lospech hatte Dominic, der gleich zu Beginn gegen den späteren Sieger Bart aus Münchberg verlor. In der Hoffnungsrunde konnte er zunächst gegen den Schlettauer Hacke mit Ippon für tief ausgeführtem Seoi-Nage gewinnen, bevor auch er leider ausschied. Marina (-57kg) konnte an diesem Tag leider nicht an ihre gewohnte Form anknüpfen und blieb ohne Platzierung. Nach diesem recht erfolgreichen Abschneiden unserer Sportler können wir gespannt und erwartungsvoll auf die im Oktober beginnenden Mannschaftsmeisterschaften blicken. Rene Vesser Eingestellt von Sportfuchs um 18:40 0 Kommentare

Einloggen

Zugang zum internen Bereich der Delitzscher Sportfüchse. Registrierung erforderlich. Für neue User bitte das Kontaktformular nutzen.

Adressen

Delitzscher Sportfüchse e.V.

Anschrift des Vereins:

Wiesenbreite 8  

04509 Delitzsch

 

Anschrift der Judohalle:

Rathenaustraße 35

alte Turnhalle Grundschule Ost

04509 Delitzsch