Logo Homepage 2014 blau

DSF-Unterstützer

DSD Rohrtechnik Delitzsch
Sportstudio Schweiger
Stadtwerke Delitzsch
Wohnungsgesellschaft Delitzsch
Postbank Immobilien
Sparkasse Leipzig

Am vergangenen Sonntag bestritten die Delitzscher Männer ihre beiden Endkämpfe in der Landesklasse Judo als Staffeldritter in heimischer Halle Es ging um die Plätze 5 bis 8 aller 12 Mannschaften. Die Reservebesetzung der Sportfüchse, die aufgrund des verletzungsbedingten Fehlens der Leistungsträger David Hoppe, Martin Ebelt und Karsten Prautzsch auf der Tatami stand, schlug sich im ersten Mannschaftskampf gegen die Judoschule Thum nicht nur hervorragend, sondern konnte trotz der nicht besetzten Gewichtsklasse -66kg die Thumer sogar noch mit 5:2 schlagen.Hier gewannen nacheinander Jörg Fleischer mit dynamisch herausgearbeiteter Festhalte, Steffen Schmidt mit lupenreinem Innenschenkelwurf, Michael Schweiger (bereits nach 3 Sekunden) mit klassisch links gezogenem Schulterwurf sowie Tommy Kujus und Michael Wenzlaff, der seinen Haltegriff mit lehrbuchreifer San-Kaku (Bodendreieckstechnik) kombinierte.

Gegen den BSV Schmölln ging es den Füchsen dann weniger um die PGesamtplatzierung, als um den Einsatz aller verfügbaren Kämpfer. Hier demonstrierten Michael Schweiger mit bildschönem Kata-Guruma (Schulterrad) und Steve Appenrodt mit lehrbuchreifer Beinfassertechnik noch einmal ihr technisches Repertoire. Schade, dass sich Matthias Rabe, der seinen Gegner anfangs gut im Griff hatte, von diesem mit Beinfasser überraschen ließ und Ronald Buhl seine Niederlage einer zumindest strittigen Kampfrichterentscheidung zu verdanken hatte. Mit dieser 5:2-Niederlage stehen die, am Ende etwas vom Pech verfolgten Sportfüchse, die bis zum dritten Wettkampftag  sogar noch die Chance auf einen Medaillenlatz hatten im Gesamtplacement auf Rang sechs.

Es kämpften:

-60kg                                     Tommy Kujus

-73kg                                     Michael Wenzlaff/Matthias Rabe

-81kg                                     Jörg Fleischer/Michael Wenzlaff

-90kg                                     Steve Appenrodt/Markus Bartsch

-100kg                                   Michael Schweiger/Steve Appenrodt

+100kg                                   Steffen Schmidt/Michael Schweiger

Am gleichen Tag bestritten in Leipzig die Judoka der Altersklasse U14 mit der diesjährigen Lipsiade ihre Qualifikationswettkämpfe für die Landesjugendspiele im Judo. Hier erkämpften sich Berenice Murrack (-63kg) und Lisa Schneider (-48kg) mit einem zweiten und einem dritten Platz die Teilnahme an diesem hochrangigen Turnier, welches am 25./26. Juni in Chemnitz stattfindet.T.E.

Abs.. T. Ebelt

13.06.2005 20.00 Uhr

Die verletzungsbedingten Ausfälle der Tauchaer Gaststarterinnen und das Fehlen der Schwergewichtsleistunggsspitze Mareike Schröter sorgten am ersten Wettkampftag der Landesliga Sachsen bei den Delitzscher Judofrauen nicht gerade für eine gute Ausgangssituation. Die insgesamt sieben Kämpferinnen konnten zahlenmäßig gerade so eine komplette Mannschaft auf die Tatami bringen, wobei die Besetzung der höheren Gewichtsklassen nur dank der Einsatzbereitschaft und des großen Kampfgeistes einiger, wesentlich leichterer Kämpferinnen möglich war.

So kurz vor Weihnachten stieg am vergangenen Mittwoch bei einigen Judoka der Delitzscher Sportfüchse noch einmal die Prüfungsangst hoch. und, um das Ergebnis der in der Delitzscher Judohalle durchgeführten Gürtelprüfung vorweg zu nehmen, alle bestanden.

Zum mittlerweile schon Tradition gewordenen Tauchaer Nikolausturnier fuhren am vergangenen Wochenende 17 der jüngsten Delitzscher JudokämpferInnen und auch 5 Vertreter der erfahrenen U17 und U20 (Jhg. 1985 bis 1990).

Trotz einer Vielzahl von guten Sportlern aus Eilenburg, Grimma, Leipzig-Stahmeln, Torgau und des Gastgebervereins, AC Taucha, der sich mit Ausrichtung, Preisvergabe und der Sportlerversorgung wieder große Mühe gegeben hatte, konnten fast alle der Sportfüchse und –füchsinnen eine Medaille erkämpfen.

 

Die achtköpfige Vertretung der Delitzscher Sportfüchse, die am vergangenen Sonnabend in den Altersklassen U16 (Jhg. 1991/92) und U18 (Jhg. 1989/90 beim Internationalen Wiedemann-Pokal auf der Tatami stand, kehrte mit einer Gold- und zwei Bronzemedaillen sowie zwei fünften und zwei siebten Plätzen von Chemnitz nach Hause zurück. Mareike Schröter (U18w, -78kg), die trotz noch nicht verheiltem Muskelfaserriss teilnahm, setzte sich mit großem Außensichelwurf und einigen guten Handwurfansätzen souverän gegen ihre beiden Kontrahentinnen aus Annaberg und Leipzig durch und wurde Erste. Die beiden Schwergewichtlerinnen Kristin Triebel und Anne Herrmann (U16w) standen sich, weil beide ihre erste Begegnung verloren hatten, im kleinen Finale um Bronze gegenüber, in welchem dieses mal Kristin Triebel mit Kontertechnik siegte und Bronze holte.

Mit 21 Aktiven und gleicher Anzahl an Eltern und Betreuern reisten die Judoka der  Delitzscher Sportfüchse bereits am Freitag zum Bernsteinturnier nach Ribnitz-Damgarten. Frank Wiesmüller, ein ehemaliger Delitzscher Judoka, organisiert mit seinen Vereinskollegen alljährlich dieses Turnier und bietet den Delitzscher obendrein noch ein interessantes Freizeitprogramm. Nach einem gemeinsamen Training und einem gemütlichem Abend mit den einheimischen Sportlern des  PSV nahmen  am nächsten Tag 130 Kämpfer aus 10 Vereinen an diesem Wettkampf  teil.

Wider Erwarten punkteten die Delitzscher bereits in den unteren Gewichts- und Altersklassen.

Am vergangenen Sonntag bestritten die Delitzscher Männer ihre beiden Endkämpfe in der Landesklasse Judo als Staffeldritter in heimischer Halle Es ging um die Plätze 5 bis 8 aller 12 Mannschaften. Die Reservebesetzung der Sportfüchse, die aufgrund des verletzungsbedingten Fehlens der Leistungsträger David Hoppe, Martin Ebelt und Karsten Prautzsch auf der Tatami stand, schlug sich im ersten Mannschaftskampf gegen die Judoschule Thum nicht nur hervorragend, sondern konnte trotz der nicht besetzten Gewichtsklasse -66kg die Thumer sogar noch mit 5:2 schlagen.Hier gewannen nacheinander Jörg Fleischer mit dynamisch herausgearbeiteter Festhalte, Steffen Schmidt mit lupenreinem Innenschenkelwurf, Michael Schweiger (bereits nach 3 Sekunden) mit klassisch links gezogenem Schulterwurf sowie Tommy Kujus und Michael Wenzlaff, der seinen Haltegriff mit lehrbuchreifer San-Kaku (Bodendreieckstechnik) kombinierte.

Gegen den BSV Schmölln ging es den Füchsen dann weniger um die PGesamtplatzierung, als um den Einsatz aller verfügbaren Kämpfer. Hier demonstrierten Michael Schweiger mit bildschönem Kata-Guruma (Schulterrad) und Steve Appenrodt mit lehrbuchreifer Beinfassertechnik noch einmal ihr technisches Repertoire. Schade, dass sich Matthias Rabe, der seinen Gegner anfangs gut im Griff hatte, von diesem mit Beinfasser überraschen ließ und Ronald Buhl seine Niederlage einer zumindest strittigen Kampfrichterentscheidung zu verdanken hatte. Mit dieser 5:2-Niederlage stehen die, am Ende etwas vom Pech verfolgten Sportfüchse, die bis zum dritten Wettkampftag  sogar noch die Chance auf einen Medaillenlatz hatten im Gesamtplacement auf Rang sechs.

Es kämpften:

-60kg                                     Tommy Kujus

-73kg                                     Michael Wenzlaff/Matthias Rabe

-81kg                                     Jörg Fleischer/Michael Wenzlaff

-90kg                                     Steve Appenrodt/Markus Bartsch

-100kg                                   Michael Schweiger/Steve Appenrodt

+100kg                                   Steffen Schmidt/Michael Schweiger

Am gleichen Tag bestritten in Leipzig die Judoka der Altersklasse U14 mit der diesjährigen Lipsiade ihre Qualifikationswettkämpfe für die Landesjugendspiele im Judo. Hier erkämpften sich Berenice Murrack (-63kg) und Lisa Schneider (-48kg) mit einem zweiten und einem dritten Platz die Teilnahme an diesem hochrangigen Turnier, welches am 25./26. Juni in Chemnitz stattfindet.T.E.

Abs.. T. Ebelt,

13.06.2005 20.00 Uhr

Einloggen

Zugang zum internen Bereich der Delitzscher Sportfüchse. Registrierung erforderlich. Für neue User bitte das Kontaktformular nutzen.

Adressen

Delitzscher Sportfüchse e.V.

Anschrift des Vereins:

Wiesenbreite 8  

04509 Delitzsch

 

Anschrift der Judohalle:

Rathenaustraße 35

alte Turnhalle Grundschule Ost

04509 Delitzsch